Sprungziele
Inhalt

Metzgermuseum

Museum

Ein eigenes Museum ist dem traditionsreichen Beruf der Metzger gewidmet. Über 400 Jahre besaßen die Fleischer ein gemeinsames Schlachthaus. Das bis 1895 benutzte „Schlaghaus“ in einem Turm an der Mühltorbrücke steht noch und erhielt für das Museum die ursprüngliche Einrichtung mit Schlachtbalken und Winde zurück. Besucher können hier alles rund um den Metzgerberuf aus vergangenen Jahrhunderten erfahren, historische Metzgerwerkzeuge und -maschinen anschauen und nachvollziehen, wie damals geschlachtet wurde.

Seit Oktober 2020 bereichert der Historische Metzgerladen das Museum mit einer original erhaltenen Majolika-Fleischertheke. Der Metzgerladen wird auch als solcher genutzt: zu den Öffnungszeiten des Museums werden dort hausmacher Wurstspezialitäten der drei Büdinger Metzgereien zum Verkauf angeboten. Momentan selbstverständlich mit den jeweils aktuellen coronabedingten Hygienevorschriften.

Angebot für Kindergruppen

Als besonderes Erlebnis eines Kindergeburtstages bietet das Metzgermuseum "Wursteln für Kinder" an. Für eine Gruppe von 7-10 Kindern im Alter zwischen acht und zehn Jahren bieten die Büdinger Metzger ein ganz besonderes Programm an. Die Kinder dürfen beim Wurstmachen nicht nur genau hinschauen sondern vor allem auch mitmachen: würzen, abschmecken, vermengen, abfüllen. Zum Abschluss dürfen die unter professioneller Anleitung selbst gemachten Würste mit nach Hause genommen werden. Dauer ca. 2 Stunden.

Preise

7-8 Kinder: 100 €
8-10 Kinder: 120 €

Neugierig?

Ein kleiner Einblick in die Bautätigkeiten des "Historischen Metzgerladens"

Ansprechpartner

Metzgermeister Fritz Albert: 06042-1485

2. Vorsitzende Ellen Gerlach: 06042-952212

Metzgermeister Klaus Frühling: 06042-2130

Metzgermeister Armin Bähr: 06042-7269